Binance

Die Exchange Binance ist erst im Juli 2017 nach einem erfolgreichen ICO (Initial Coin Offering) live gegangen. Mittlerweile gehört Binance zu den 4 größten Exchanges weltweit neben Bitfinex, Bittrex und Bithumb. Leider können wir Europäer, ähnlich wie auf den anderen 3 großen Exchanges, allerdings keine Einzahlungen in CHF oder Euro vornehmen. Wer also auf Binance handeln möchte muss Bitcoins oder eine andere Kryptowährung zu Binance schicken und kann dann damit Altcoins (Ethereum, Litecoin, Ripple, IOTA, etc.) kaufen.

Binance eignet sich daher nur für den Handel mit Altcoins, wer einfach nur Bitcoins und Ethereum kaufen will ist bei Coinbase wesentlich besser aufgehoben. Aufgrund der Vielzahl an Altcoins, die auf Binance handelbar sind, gehört Binance mittlerweile zu den beliebtesten Exchanges. Mittlerweile ist die Webseite von Binance auch auf deutsch verfügbar.

Anmeldung und Registrierung
Die Anmeldung bei Binance ist ziemlich einfach, denn ihr müsst euch nicht groß verifizieren um auf der Plattform zu handeln. Alles was ihr machen müsst ist eure Email eingeben und ein Passwort. Anschließend müsst ihr eure Email Adresse noch bestätigen und das war es dann schon.

Mit der einfachen Anmeldung habt ihr allerdings ein 24h Abhebungslimit von 2 Bitcoins. Wer sich verifiziert kann bis zu 100 Bitcoins pro Tag bei Binance abheben. Ansonsten könnt ihr aber auch komplett ohne Verifizierung handeln.

Kaufprozess und Zahlungsarten
Wie bereits erwähnt könnt ihr auf Binance Kryptowährungen nicht gegen CHF oder US Dollar kaufen. Wenn ihr also eine Kryptowährung auf Binance kaufen wollt müsst ihr sie entweder gegen Bitcoin, Ethereum, Tether oder Binance eigenen Token BNB kaufen. Das gleiche Problem gibt es aber auch auf anderen Exchanges wie Bitfinex, auch dort werden die meisten Kryptowährungen nur gegen Bitcoin und Ethereum gehandelt.

Um jetzt Kryptowährungen auf Binance zu kaufen zahlt ihr also am einfachsten Bitcoins bei Binance ein. Dazu klickt ihr oben im Menü auf Mittel und dann Einzahlungen und Abhebungen. Anschließend seht ihr eine lange Liste mit allen Kryptowährungen die auf Biannce gehandelt werden. In der Liste wählt ihr dann Bitcoin (BTC) aus und klickt auf „Einzahlen“. Wenn ihr das gemacht habt öffnet sich ein Feld und ihr bekommt eine Bitcoin Adresse angezeigt. Zu dieser müsst ihr eure Bitcoins schicken. Das kann je nach Auslastung des Bitcoin Netzwerkes zwischen 10 Minuten und ein paar Stunden dauern. Wenn die Bitcoins angekommen sind bekommt ihr sie als verfügbares Guthaben angezeigt.

Sobald die Bitcoins euch gutgeschrieben sind könnt ihr im Menü oben auf Börse klicken und dann auf Basic: Dadurch öffnet sich die folgende Seite.

Wie ihr seht ist selbst die „Basic“ Trading Seite schon sehr professionell aufgebaut. In der Box oben rechts könnt ihr dann auswählen, welche Kryptowährung ihr traden wollt und gegen was. Ihr könnt also zum Beispiel oben auf BTC klicken (neben „Favorites“) und dann in der Liste auf IOTA. Dann bekommt ihr den Kursverlauf von IOTA gegen BTC angezeigt. In den Feldern unter dem Chart könnt ihr dann IOTA „Kaufen“ oder „Verkaufen“

 

Lagerung der Coins
Binance ist noch eine sehr junge Plattform daher ist über die Sicherheit noch nicht viel bekannt. Alle gekauften Coins werden nach dem Kauf automatisch in euer Wallet auf Binance transferiert. Von da aus könnt ihr sie problemlos auf ein eigenes Wallet schicken. Auf jeden Fall solltet ihr die 2 Faktor Authentifizierung für den Login aktivieren. Damit sich niemand nur mit eurem Passwort einloggen kann.

Fazit
Binance ist vor allem auf Grund der Vielzahl der Kryptowährungen die angeboten werden interessant. Diese müsst ihr allerdings gegen Bitcoin oder Ethereum handeln. Also braucht ihr noch irgendwo eine andere Plattform auf der ihr problemlos Bitcoins und Ethereum kaufen und verkaufen könnt gegen Fiat Geld (z.B. Coinbase). Für Binance spricht das sehr hohe Handelsvolumen und das die Webseite mittlerweile sogar in deutscher Sprache verfügbar ist.

Schreiben Sie einen Kommentar